Im Menue unter Medamana sehen Sie sämtliche Inhaltsverzeichnisse der Medamana von 1954 (Jahrgang 1) bis 2018

Froh gelaunt trafen sich 26 wanderfreudige Aule und weitere Heimatfreunde, die zum Teil noch nie an der Quelle des Mettmanner Bachs waren.
Der große Teil fuhr mit der Rheinbahn bis Wülfrath. Von hier aus in einem großen Bogen zur Quelle. Es kamen jedoch auch einige von Mettmann zu Fuß bis zur Quelle.

Mettmanner BachquelleP1130341aHier hatten fleißige Helfer Stühle und Tische aufgebaut, um die Wandergruppe in der Mittagszeit zu bewirten. Es gab die obligatorischen Brötchen, Fleischwurst mit und ohne Knoblauch, dazu Würstchen-Knacker.

 Zu trinken hatten wir ein Fäßchen Bier angezapft und genug Wasser war auch vorhanden. Die Quelle wurde natürlich auch in Augenschein genommen. Besonders im Hinblick auf das anstehende Quellenfest, jetzt  wissen wieder mehr Mettmanner wo das ist.


Nach einer ausgiebigen Mahl gingen dann alles zu Fuß zurück nach Mettmann. Wir genossen die herrlichen Landschaft, die Felder, das herrliche Grün und dazwischen immer wieder die gelben Rapsfelder.
An der Toni-Turek-Allee stand dann Kurt Jesse noch einmal um uns mit den "Resten" des üppigen Büffets und etweas zu trinken überraschte.
Den Abschluß machten wir dann im Kaffee Steinbrink an der Breitestr.. Zufrieden gingen wir dann auseinander.


Dieter Heinemann

   

Links  

   
© Aule Mettmanner