Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Bürger- und Heimatvereinigung "Aule Mettmanner" beschlossen hat, in diesem Jahr die Blotschenmarktbude nicht zu öffnen. Wir alle bedauern dies sehr.

Kurzfristig haben wir wegen der so rasant steigenden Corona-Inzidenz einige Absagen erhalten, die wir nicht mehr auffangen können. Wir bedauern es sehr, dass wir nun die Teilnahme am diesjährigen Blotschenmarkt absagen mussten.
Wir haben lange das Für und Wider überlegt und diskutiert und haben dafür Verständnis. Letztendlich steht für uns die Gesundheit an erster Stelle. Zumal auch dringend empfohlen wird, Zusammenkünfte mit vielen Menschen zu meiden. Und der Inzidenz-Wert steigt ja weiter exorbitant.
Zudem kommen die Auflagen seitens Mettmann Impulse hinzu, die besagen, dass lt. Corono-Schutzverordnung die Standbetreiber dazu verpflichtet sind, die Besucher auf 2-G zu kontrollieren bzw. auf das Tragen der Kontrollbändchen zu achten, ansonsten darf man keine Speisen ausgeben.

Auch diese Mehrarbeit wollen wir keinem zumuten.
Es fällt uns wahrlich schwer, nicht am Blotschenmarkt teilnehmen zu können und hoffen doch sehr, dass dies im nächsten Jahr wieder der Fall sein wird. Haben wir doch schon in diesem und im vergangenen Jahr seitens unseres Vereins wenig bieten können. Aber wir haben eine hochwertige „Sonder-Edition“ der Medamana aus 2020 drucken
lassen. Ein besonderes Heft mit den schönsten Berichten und Geschichten von heute und früher, das man auch hervorragend verschenken kann.

Das Heft kann ab dem 25.11. bei uns telefonisch oder per Mail bestellen werden oder samstags im Stadtgeschichtshaus zum Preis von 9,90 Euro zu erwerben ist (auch als Geschenk geeignet).

Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder am 50. Blotschenmarkt in gewohnter Weise teilnehmen können. Bis dahin bleiben Sie alle gesund. Das wünscht Ihnen der Vorstand der

Bürger- und Heimatvereinigung
"Aule Mettmanner"

   
© LESS ALROUNDER